Imperia: l'unione delle due città Porto Maurizio e Oneglia


 

Imperia setzt sich aus zwei Stadtteilen zusammen, dem historischen Porto Maurizio und dem modernen Oneglia.

In Porto Maurizio können Sie eine hübsche, malerische Altstadt rund um die größte Kirche Liguriens bewundern. Donnerstags findet vor dem imposanten Dom und in den Gassen ein großer Wochenmarkt statt. Enge Sträßchen und steile Treppenwege führen vorbei an eleganten Häusern und durch Torbögen in den ältesten Teil von Porto Maurizio. Hier eröffnen sich Ihnen wundervolle Ausblicke aufs Meer und den Hafen mit seinen eleganten Segel- und Motoryachten. In diesem Stadtteil gibt es neben den feinen Sandstränden viele gemütliche Bars und Restaurants, die gerne von Einheimischen und Touristen besucht werden.

 


 

Oneglia ist als Wirtschaftszentrum bestens zum Shoppen geeignet. In einer ca. 500 m langen Arkadenstraße (in der Mitte ist ein Kreisverkehr mit Springbrunnen) finden Sie Kleidung und Schuhe in einem sehr guten Preis- Leistungsverhältnis und in top modernem Design. Einen ganz besonderen Reiz besitzt der Hafen mit seinen großen Fischerbooten. Unmittelbar an der Anlegemole, entlang der farbenfrohen Häuserfronten und Laubengängen, befinden sich ausgezeichnete Fischrestaurants und exzellente Cafés - von dort aus sollte man sich unbedingt das Treiben im Hafen anschauen! Am Nachmittag verkaufen die Fischer ihren frischen Fang direkt von den Booten aus.

 

Disponibilità nell'estate 2020